Mindestabstand

ist unterschritten!

Bayern ist Visionär und Vorreiter in Sachen Bürgerschutz beim EEG.
10H-Regelung von Bayern: 10-facher Abstand der Anlagenhöhe zu Wohngebäuden
In NRW wird der Abstand womöglich bald 1.500m betragen.

Es gibt kein gültiges Gesetz über Mindestabstand!
Ärzte und Physiker schlagen Alarm aufgrund unzureichend untersuchter Emissionsgefahren auf Mensch und Tier.

Laut Thüringer Ministerium wird ein Mindestabstand von Windanlagen zu Wohnbauflächen und Mischgebieten von 1.000 m empfohlen. Für Anlagen mit einer Gesamthöhe bis 150 m wird ein Mindestabstand von 750 m empfohlen. Für Wohnhäuser und gemischte Wohn-Gewerbegebäude im Außenbereich wird lediglich ein Abstand von 600m empfohlen. Dies ist der Stand Januar 2017. Von einigen Windrädern wird dieser Abstand unterschritten und somit nicht eingehalten. So bewegt sich der Abstand zu den Verwaltungs- und Internatsräumen der Bildungsstätte der Handwerkskammer zwischen ca. 414 m bis 593 m. Der Abstand zum Biohof, in welchem behinderte der Lebenshilfe Gera arbeiten, beträgt nur ca. 435m.

Desweiteren sollte man wissen, dass die modernen Windräder von 150 m ohne Weiteres später auf 200 m nachgerüstet werden können.

Detaillierte Abstandsmatrix